Rechtsanwalt Hattingen Familienrecht

Rechtsanwalt Hattingen Familienrecht

Rechtsanwalt Marc Raddatz ist Fachanwalt für Familienrecht. Damit ist er ausgewiesener Experte im Familienrecht. Insbesondere bei folgenden Beratungsanlässen ist er Ihr kompetenter Ansprechpartner:

  • Scheidung
  • Unterhalt (z.B. Trennungsunterhalt, Kindesunterhalt, Elternunterhalt)
  • Trennung
  • Vermögensauseinandersetzung (z.B. Zugewinn oder Versorgungsausgleich).

Rechtsanwalt Marc Raddatz ist auch Fachanwalt für Steuerrecht. Somit ist Herr Rechtsanwalt Raddatz besonders darin geschult anhand der steuerlichen Unterlagen die Leistungsfähigkeit der Beteiligten im Familienrecht zu ermitteln. Durch diese Fähigkeiten ist es ihm z.B. möglich, den zutreffenden Unterhaltsbetrag zu bestimmen oder ein Unternehmen im Rahmen des Zugewinnes zu bewerten.

Falls Sie rechtliche Unterstützung in den Bereichen Unterhalt, Scheidung oder Vermögensauseinandersetzung benötigen, dürfen Sie von Rechtsanwalt & Fachanwalt für Familienrecht Raddatz aus Hattingen kompetente Unterstützung erwarten.

Rechtsanwalt Hattingen Familienrecht: Trennung

Die familienrechtlichen Problematiken der Beteiligten beginnnen häufig im Zeitpunkt der Trennung. Denn ab diesem Zeitpunkt verändern sich die tatsächlichen Verhältnisse grundlegend. In der Regel erfolgt die Trennung durch eine räumliche Trennung (Auszug). Hierdurch entstehen massive Mehrkosten, die viele Familien in ein finanzielles Ungleichgewicht bringen. Dieser Zustand bedarf häufig der Regelung.

Die in Trennung lebenden Beteiligten müssen sich insbesondere über die folgenden Problemfelder einigen:

  • Wie werden die laufenden gemeinsamen Verbindlichkeiten (z.B. Kredite) bezahlt?
  • Wie wird der künftige Umgang mit den gemeinsamen Kindern erfolgen?
  • In welcher Höhe bestehen Unterhaltsforderungen?
  • Was ist steuerlich zu beachten (Steuerklassen)?
  • Wie werden die gemeinsamen Konten abgewickelt?
  • Wie wird der Haushalt aufgelöst?
  • Wer darf die bisher gemeinsam genutzte Wohnung weiter nutzen?

Selbstredend sind die Beteiligten gehalten sich über all diese Punkte einvernehmlich zu einigen. Nur wenn dies nicht möglich ist, weil die Kommuniktion der Beteiligten ernsthaft gestört ist, sollte (auch) rechtlicher Rat eingeholt werden. Dies gilt insbesondere, wenn zwischen den Beteiligten emotionale Konflikte bestehen und ein sachliches Gespräch nicht mehr möglich ist. Somit besteht die Gefahr, dass der ehemalige Lebensgefährte versucht dem Anderen auf rechtlicher Ebene einen Nachteil zuzufügen.

Falls Sie weitere Informationen zur Trennung benötigen, erhalten Sie diese auch hier.

Rechtsanwalt Hattingen Familienrecht: Scheidung

Selbstverständlich berät Sie Herr Rechtsanwalt & Fachanwalt für Familienrecht Raddatz in sämtlichen Scheidungsangelegenheiten komptetent und ganz individuell. Nähere Informationen zum Scheidungsverfahren erhalten Sie auch hier auf unserer Unterseite.

Rechtsanwalt Hattingen Familienrecht: Unterhalt

Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt der Anwaltskanzlei besteht in Unterhaltsangelegenheiten. Sofern Sie weitere Informationen zum Unterhaltsrecht suchen, finden Sie solche auch hier auf unserer Unterseite.

Beitrag von Herrn Rechtsanwalt Raddatz zum Thema Elternunterhalt in der WDR Servicezeit:

Rechtsanwalt Hattingen Familienrecht: Sorge- und Umgangsrecht

Die sogenannten Kindschaftssachen, also Sorgerechts- und Umgangsangelegenheiten stellen für den im Familienrecht tätigen Rechtsanwalt eine besondere Herausforderung dar. Denn der der einzige Fokus des Verfahrens istauf das Kindeswohl gerichtet. Fehlentscheidungen des Familiengerichts können zu erheblichen Fehlentwicklungen des Kindes führen. Daher ist der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt gehalten seine Partei darauf hinzuweisen, dass die Konflikte der Eltern stets hinter dem Kindeswohl zurückzutreten haben.

Termin vereinbaren

Falls Sie anwaltliche Hilfe im Familienrecht benötigen, kontaktieren Sie unsere Kanzlei in Hattingen und vereinbaren einen Termin mit Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht Raddatz.

Kosten

Die Kosten einer Erstberatung hat der Gesetzgeber in § 34 RVG geregelt. Für ein erstes Beratungsgespräch bei einem Rechtsanwalt betragen die Gebühren höchstens 190,00 €. Wenn Sie weitere Informationen zum Gebührenrecht der Rechtsanwälte benötigen, erhalten Sie diese z.B. hier bei der Bundesrechtsanwaltskammer (Für die Richtigkeit der dortigen Inhalte wird keine Gewähr übernommen) und auf unsereren Unterseiten zur Scheidung, Trennung oder dem Unterhalt.

Wenn Sie nicht in der Lage sind, die Kosten für einen Rechtsanwalt selbst zu tragen, besteht die Möglichkeit bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht Beratungshilfe (für den außergerichtlichen Bereich) zu beantragen. Ferner besteht die Möglichkeit Verfahrenskostenhilfe für ein gerichtliches Verfahren zu beantragen. Die Freeware PKH-fix (Für die Richtigkeit des Tools PKH-fix kann keinerlei Gewähr übernommen werden) ermöglicht es Ihnen (unverbindlich) zu prüfen, in wie weit Sie berechtigt sind Verfahrenskostenhilfe bewilligt zu bekommen. Das Formular für die Beantragung der Verfahrenskostenhilfe können Sie auf den Servern der Justiz herunterladen (VKH-Formular).

Emotionale Konflikte

Das Familienrecht ist ein anspruchsvolles Rechtsgebiet. Der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt hat es in aller Regel mit Beteiligten zu tun, die starken emotionalen Konflikten ausgesetzt sind. Der Anwalt hat seine Mandantschaft darüber zu belehren, dass diese Probleme nicht mit einem gerichtlichen Verfahren zu lösen sind. Im Gegenteil. Der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt ist gehalten eine einvernehmliche Einigung zwischen den Parteien herbeizuführen. Ein gerichtliches Verfahren bedarf es zwingend lediglich bei der Scheidung. Anwalt und Mandant haben neben der rechtlichen Dimension auch das künftige Verhältnis der Parteien und die derzeitige psychische Situation des Mandanten zu berücksichtigen. Letztlich kann der Anwalt nur auf rechtlicher Ebene beratend tätig sein. Die Inanspruchnahme weiterer Unterstützungsangebote, wie z.B. Therapien sollte stets ernsthaft erwogen werden. Es darf nicht verkannt werden, dass Konflikte in der Familie nur allzu häufig eine Extremsituation darstellen.

Die Bedeutung der Rechtsprechung im Familienrecht

Das Familienrecht ist nur unzureichend gesetzlich geregelt. In der familienrechtlichen Praxis überlagert die Bedeutung der Rechtsprechung die der Gesetze. Während andere Rechtsgebiete vom Gesetzgeber so fein geregelt sind, dass die Lösung direkt aus dem Gesetz abgelesen werden kann, ist dies in familienrechtlichen Angelegenheiten nahezu unmöglich. Der Gesetzgeber hat den Gerichten einen weiten Auslegungsspielraum gegeben. Die Grenzen zwischen Judikative und Legislative verschwimmen.

Auslegungsbedürftige Begriffe, wie z.B. „angemessener Lebensbedarf“ oder „eheliche Lebensverhältnisse“ werden von der Rechtsprechung definiert. Gesetzliche Definitionen sind rar.

Auch das wohl prominenteste Beispiel, die „Düsseldorfer Tabelle“, zeigt dieses Phänomen sehr deutlich. In den Erläuterungen der Düsseldorfer Tabelle muss sogar ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass die Tabelle keine Gesetzeskraft hat, sondern lediglich eine Richtlinie darstellt. In der Wirkung kommt die Düsseldorfer Tabelle einem echten parlamentarisch erlassenen Gesetz jedoch nahezu gleich.

Aufgrund dieses Umstandes befindet sich das Familienrecht im ständigen Wandel. Der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt hat diese Entwicklungen stets nachzuhalten. Wenden Sie sich daher unbedingt an einen Experten im Familienrecht.

2017-12-04T09:33:51+00:00